Verantwortung

Indem wir uns unsere Urteile bewußt machen, ihren Ursprung entdecken, Verantwortung für sie übernehmen und alle ungeliebten und widersprüchlichen Aspekte unseres Bewusstseins annehmen, hören wir allmählich auf, unseren Schmerz in die Aussenwelt zu projizieren. Der innere Heilungsprozess beginnt.

Um uns von Schmerz und Konflikten zu befreien und innerlich heil werden zu können, müssen wir folgende Wahrheiten verstehen und akzeptieren:

  • Jeder von uns ist verantwortlich für alles, was er denkt, fühlt und tut.
  • Jedes Urteil, das wir über einen anderen Menschen fällen, weist auf einen Aspekt unseres Selbst hin, den wir noch nicht akzeptieren und lieben können.
  • Es liegt in unserer Verantwortung, alle Anteile unseres Wesens anzunehmen und zu lieben – besonders die, welche sich ungeliebt und nicht liebenswert fühlen.

Wenn es uns gelingt, diese einfachen Wahrheiten in unseren Alltag zu integrieren, können wir liebevolle Beziehungen zu uns selbst und anderen aufbauen.

Paul Ferrini, Living in the Heart, 1998

* weitere Zitate, zum Wesen der Gemeinschaftsbildung